Laut einer Studie von Statista geben 88 Prozent der Befragten als Grund für das Nichtbezahlen offener Rechnungen die private Überschuldung an¹. Diese hat im letzten Jahr in Deutschland wieder zugenommen. Jeder Zehnte hat in Deutschland Geldprobleme – das ist der höchste Wert seit zehn Jahren².

Arbeitslosigkeit, gesundheitliche Belastung, Trennung oder Tod des Partners und unwirtschaftliche Haushaltsführung³ sind oft Anlass, dass sich vor allem einkommensschwache Personen verschulden.

Die positive Entwicklung dabei ist, dass sich die durchschnittliche Schuldenhöhe von 36.900 Euro auf 30.000 Euro verringert hat. Auch die Anzahl der Privatinsolvenzen ging zurück.

Die Betreibung offener Forderungen ist bei überschuldeten Personen besonders schwierig. Doch mit dem richtigen Dienstleister können auch hier hohe Erfolgsquoten erzielt werden. Der richtige Kommunikationsmix, geschulte Mitarbeiter, Kommunikation auf Augenhöhe mit dem Schuldner und der richtige Zeitpunkt sind Faktoren, die dabei zum Erfolg führen.

  

Quellennachweise:

¹ Statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/165471/umfrage/gruende-fuer-das-nichtbezahlen-von-offenen-rechnungen

² Statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/166338/umfrage/anzahl-der-schuldner-in-deutschland-seit-2004/

³ Statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/75446/umfrage/ursachen-von-verschuldung-in-deutschland-in-2008/

⁴ Statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/353616/umfrage/individuelle-schuldenhoehe-in-deutschland/

⁵ Statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/150565/umfrage/ privatinsolvenzen-in-deutschland-seit-2000/